Aktuell:

 
Liebe ZuschauerInnen, liebe Theatermenschen,
schweren Herzens müssen wir verständlicherweise unsere eben erst begonnene Spielzeit „Irrwege.Abwege.Auswege.“ unterbrechen, um unseren Beitrag in der Bekämpfung der Coronapandemie zu leisten.
Nach dem Auftakterfolg von „Zimmer 317 – Der Fall Uwe Barschel“ gehen wir zunächst in eine Proben- und Aufführungspause bis zum 30.11.2020 und hoffen, Sie danach zeitnah in unserem Haus wieder begrüßen zu dürfen. Zunächst wird daher die Produktion „Zeugin der Anklage“ auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir werden uns bemühen, alle in dieser Spielzeit geplanten Stücke zur Aufführung zu bringen und werden Sie sobald möglich über unsere Spielplanänderungen informieren.
Bleiben Sie gesund!
Lars Blömer (Intendant Theater am Fluss e. V. für den Vorstand)

 


 

Online gekaufte Karten werden von uns in den nächsten Tagen selbstständig zurückerstattet, Sie brauchen nichts zu unternehmen.

Karten, die in der Ruhrtalbuchhandlung erworben wurden, können an unseren Abendkassen - sobald wir wieder öffnen - in dieser Spielzeit umgetauscht oder erstattet werden.


Die Ruhrtalbuchhandlung führt keine Erstattungen durch.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an tickets@theateramfluss.de