Spielzeitlogo_links_jpg.jpgHomeSpielzeitlogo_rechts_jpg.jpg

 

Drei Männer im Schnee

 

Komödie von Erich Kästner (Wiederaufnahme)

 

 

Im Grandhotel Bruckbeuren tummeln sich die Schönen, Reichen und ein paar Damen auf der Suche nach dem Millionär ihres Herzens. Als die Gewinner des „Putzblank“-Preisausschreibens im Skihotel eintreffen, entspinnt sich eine heitere Verwechslungskomödie. Man munkelt, Dr. Hagedorn sei ein Millionär inkognito, der den armen Mann nur spiele. Dabei ist er tatsächlich ein arbeitsloser Werbefachmann. Ganz anders verhält es sich mit Geheimrat Tobler - unter falschem Namen reisend ist er der verkappte Millionär, der sich danach sehnt, endlich einmal die raue Realität fernab des Luxus kennen zu lernen. Sein Diener Johann hingegen muss den Millionär mimen: Herrn Kesselhuth, den Besitzer einer großen Schifffahrtslinie. Nebst ihrem Spiel um Schein und Sein entwickelt sich eine herzliche Freundschaft zwischen den drei sehr unterschiedlichen Männern.

Als Erich Kästner die Geschichte der drei Männer niederschrieb, siedelte er sie in der Zeit der Weltwirtschaftskrise an. Der Bekanntheitsgrad stieg jedoch gewaltig, als der Film in den 50er Jahren ins Kino kam und die Geschichte in die eigene Zeit holte. Das Ensemble vom Theater am Fluss entschied sich, das Stück irgendwo um die 50er herum anzusiedeln und behielt auch die Originalsprache Kästners bei. Der Charme von Formulierungen wie „Ich muss Mutti depeschieren!“ oder „gelötete Schlipse“ ist einfach unverwechselbar.

So wird Sie diese Komödie passend zur Vorweihnachtszeit zurück in eine andere Zeit versetzen. Und eines kann das Stück Ihnen versprechen: Egal, ob draußen Schnee liegt oder nicht, sie werden es heute noch schneien sehen!

 

Do. 15. / Sa. 17. / Di. 20. / Do. 22. Dezember um 19.30 Uhr